STARTSEITE >  
STIFTUNG · KONTAKT    
OTTO HERRMANN  
MARIA HERRMANN    
WERKE
THEATER
ZIRKUS
LANDSCHAFTEN
DIE VERDAMMTEN    
FREUNDESKREIS    
PUBLIKATIONEN · MUSEEN    
IMPRESSUM    
 
     
 

GEGEN DEN STRICH IM JUBILÄUMSJAHR

Zwanzig Jahre Otto & Maria Herrmann Stiftung – ein Grund zu Feiern!
Wir taten dies mit einer Ausstellung im Generationenhaus Heslach und einem Empfang im Archiv der Stiftung.

Der Titel der Ausstellung „Gegen den Strich“ war gleichzeitig Programm. Wir präsentierten die Kunst von Otto Herrmann an einem ungewöhnlichen Ort: in einem ein Café, das Menschen aus unterschiedlichen sozialen Gruppen zusammenführt. Und wir zeigten die Werke nicht in klassischer Form, sondern fügten eine Reihe streitbarer und zum Teil lebensgroßer Charaktere von Otto Herrmann in die bestehende Architektur ein.
Die Präsentation sorgte für Aufsehen und regte zur Diskussion an. Otto Herrmann (1899-1995) war zeitlebens ein kritischer Zeitgenosse. Er pointierte mit saloppem Strich das gesellschaftliche Leben und machte auch vor der Darstellung von sozialer Kälte oder Macht- und Ränkespielen nicht Halt. Seine Grafiken rütteln auf und provozieren – nicht nur gestern, sondern wie die Ausstellung zeigte, auch heute noch.

 
     
 
       
   

20 JAHRE OTTO UND MARIA HERRMANN STIFTUNG

Zwanzig ereignisreiche Jahre – sie wären nicht denkbar ohne das Engagement vieler ehrenamtlichen Unterstützer*innen, den großzügigen Spender*innen und den Freundinnen und Freunden der Stiftung, die unsere Stiftungsarbeit fördernd begleiten.

Wir danken sehr und freuen uns auf die nächsten 20!